E-Geige24.de - Blog über E-Geigen und E-Violinen
Home Informationen zur E-Geige E-Geige kaufen E-Geigen Künstler

Die Geschichte der Geige

25. März 2014

Die Geige kommt ursprünglich aus Italien und taucht in der Menschheitsgeschichte erstmalig im 16. Jahrhundert auf. Die Geige war zuerst ein exklusives Musikinstrument für den Adel, heute spielen sogar moderne Rock-Bands ihre Songs auf einer E-Geige ein. Erfahren Sie im Folgenden die aufregende Geschichte der Geige.

Allgemeine Informationen

Geschichte der GeigeDie Geige (oder auch Violine) stammt ursprünglich aus Italien. Das Streichinstrument wurde auch schon zur damaligen Zeit traditionell aus Holz gefertigt. Entscheidend für eine original hergestellte Geige aus Italien ist, dass sie aus verschiedenen Holzsorten besteht, die der Geige einen besseren Klang verleihen sollen.

Zudem wurden früher wie heute die vier Saiten aus einem speziellen Stoff gefertigt, wobei jeder dieser Stoffe aus einem leicht variierenden Material produziert wird, das beim Spielen einen bestimmten Klang erzeugen soll.

Geschichte der Geige

Die Violine stammt ursprünglich aus Italien, wobei die Firmen aus Italien auch heute noch zu den wichtigsten Geigenherstellern der Welt zählen. Die italienischen Geigen bestechen nämlich insbesondere durch ihren hervorragenden Klang. Zu Zeiten von modernen E-Geigen mischen allerdings auch Hersteller wie Yamaha mit. Klassische, italienische Geigen sollten allerdings nicht mit modernen E-Geigen verglichen werden, da sie doch recht unterschiedlich sind.

Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte taucht die Geige im Jahr 1523 in der italienischen Stadt Turin auf. Danach gestaltete sich die Verbreitung der Geige nur sehr langsam in Europa und später in der restlichen Welt.

Als die Geige in der Weltgeschichte erst einmal etabliert war, folgte schnell ein hohes Ansehen der Streicher und sie etablierten sich auch in industrieller Hinsicht. Nach den noch sehr traditionellen Geigenmanufakturen im gesamten europäischen Raum, interessierte man sich besonders in Japan für das neue Streichinstrument aus Italien.

Heute werden Geigen in einer anderen Art und Weise produziert. Der Grund für diese Veränderung hat keine technischen Gründen, sondern es überwiegt die Tatsache, dass eine moderne Violine auch in großen Hallen stark klingen muss. Etwaige Veränderungen sind eine Verlängerung des Halses oder Korrekturen am Körper des Instruments.

Mittlerweile können Liebhaber der modernen Musik auch Violinen aus Plastik kaufen. Sogar elektronische Geigen mit einem entsprechenden Verstärker sind heutzutage im Handel erhältlich.

Bekannte Geigenspieler zwischen den Jahrhunderten

Zu den bekannteren Geigern der Frühzeit, die unter anderem auch als famose Komponisten in die Geschichte eingingen, zählen zum Beispiel Virtuosen wie der Italiener Vivaldi oder der Österreicher Wolfgang Amadeus Mozart, der schon mit 8 Jahren seine erste Sonate verfasste.

Im Gegensatz zu diesen klassischen Musikern, gibt es heute Geiger wie David Garrett, der mit seinen Interpretationen von verschiedenen Pop- oder Rockstücken die Charts aufmischte. Gleiches gilt für Lindsey Stirling, die mit technischen Elementen ihre Werke aufzufrischen versucht (Dubstep). Solche modernen Geige sind relativ wichtig, da sie insbesondere dem jüngeren Publikum das schöne Instrument Geige näher bringen.